Reparatur von Feuchtigkeitsschäden am Wohnmobil oder Caravan

Feuchtigkeit ist zweifellos der schlimmste Feind Ihres Caravans oder Wohnmobils. Wenn Feuchtigkeit in den Boden, die Wand oder das Dach eindringen kann, kann dies zum Verfaulen von hölzernen Teilen führen. Ein ordentlicher Feuchtigkeitsschaden kann davon die Folge sein. Einen festgestellten Feuchtigkeitsschaden sollten Sie unverzüglich melden. Nicht reparieren macht das Problem auf Dauer nur schlimmer.

Feuchtigkeitsmessung

WellColl hat sich auf das Reparieren von Feuchtigkeitsschäden spezialisiert. Um einen solchen Schaden zu vermeiden, sollten Sie am besten regelmäßig eine Feuchtigkeitsmessung ausführen lassen. Caravanhersteller gehen diesbezüglich kein Risiko ein. Zur Wahrung der Wasserdichtheitsgarantie verlangen sie vom Käufer, dass dieser seinen Caravan/sein Wohnmobil jährlich auf Feuchtigkeitseinwirkung kontrollieren lässt.

Feuchtigkeit ist der schlimmste Feind eines Caravans oder WohnmobilsFocwa

Pauschale Feuchtigkeitskontrolle im Rahmen der Inspektion

Eine andere Form der präventiven Kontrolle der Feuchtigkeitseinwirkung stellt die pauschale Feuchtigkeitskontrolle dar, die im Rahmen der FOCWA-Inspektion durchgeführt wird. Bei Hinweisen auf mögliche Feuchtigkeitseinwirkung kann in Absprache mit Ihnen die Feuchtigkeitsmessung ausgeführt werden. Sehr zwingende Gründe für eine Feuchtigkeitskontrolle sind Wasserflecken, abgehende Wandbedeckung, Schimmelbildung oder eine modrige Luft.

Bei einem Caravan oder Wohnmobil, das während des gesamten Jahres draußen steht, ist es egal, wann Sie die Feuchtigkeitsmessung ausführen lassen. Wenn Ihr Caravan/Wohnmobil in einer einer trockenen und überdachten Garage überwintert hat, dann empfiehlt sich die Durchführung der Feuchtigkeitskontrolle eher im Herbst. Wenn Sie dies mit der Inspektion kombinieren, dann überwintert Ihr Caravan oder Wohnmobil im perfekten Zustand in der Garage und ist im Frühjahr sofort betriebsbereit.